Archäologie.com - Nachrichten aus der archäologischen Forschung

Nachrichten aus der archäologischen Forschung

Ägyptische Hieroglyphen Jerash Jordanien Röische Helme Stonehenge

Tübingen

Foto: DFG / Rainer Unkel (Pressebild)
Wissenschaftlerin erhält Leibniz-Preis

Die Tübinger Forscherin Katerina Harvati hat den Leibniz-Preis erhalten. Die Paläoanthropologin forscht vor allem über die Neandertaler und den frühen Homo Sapiens.

Außerdem hat sie neue Methoden entwickelt, um den historischen Hintergrund von Fossilien zu untersuchen. Mit ihrer Arbeit konnten in den letzten Jahren viele neue Entdeckungen im Bereich der Paläoanthropologie gemacht werden. Der Leibniz-Preis ist mit 2,5 Millionen Euro für kommende Forschungen dotiert.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Gold aus Troja und Ur hatte denselben Ursprung Das Rätsel um die Herkunft des Goldes aus dem sogenannten „Schatz des Priamos“ in Troja ist teilweise gelöst.
Foto: Pixabay.com
50 Jahre Welterbekonvention - Was das Erbe der Menschheit bedroht Die UNESCO-Welterbekonvention wird heute 50 Jahre alt. Das Übereinkommen ist das wichtigste internationale Schutzinstrument für das Natur- und Kulturerbe der Welt. Dieses ist bedroht - durch Kriege, Klimawandel und Umweltverschmutzung.
Foto: RTF.1
Über 200 Originale: Sonderausstellung rund um das Thema Troia Ein geschenktes Holzpferd und darin versteckte griechische Landsleute - Dies sind wohl die Gegenstände der Geschichte, die man am ehesten mit dem Namen Troia verbindet. Eine Ausstellung, die im nächsten halben Jahr im Museum Alte Kulturen zu sehen ist, geht aber weit darüber hinaus. Neben Mythen und Geschichten über Troia gibt es auch Infos zu Ausgrabungen und originale Fundstücke.

Weitere Meldungen